Gold ***

VEST/CMAS Open Water Gold ***

ZIELSETZUNG

Der VEST/CMAS Open Water Gold Kurs ist für ausgebildete Taucher geschaffen worden, die ihr Wissen und Fertigkeiten, sowie ihre Tauchsicherheit vergrößern wollen. Der Schwerpunkt dieses Kurses liegt in der Vermittlung von Kenntnissen über Unfallverhütung und Unfallmanagement beim Tauchsport.

VORAUSSETZUNG
  • Tauchtauglichkeitsuntersuchung nicht älter als ein Jahr
  • Mindestalter 16 Jahre
  • VEST/CMAS Open Water Silber ** oder gleichwertige vom VEST/CMAS anerkannte Ausbildung
  • mindestens 80 Tauchgänge (Logbuch)
  • Erste-Hilfe Kurs (HLW)
UNTERRICHTSINHALTE

Die Mindestkursstundenzahl beträgt 20 Unterrichtsstunden, die in theoretische und praktische Freiwasserausbildung aufgeteilt sind.

Theorie

Während der theoretischen Ausbildung werden die Themen aus dem VEST/CMAS Open Water Silber ** Kurs wieder aufgenommen und vertieft. Hierbei werden folgende Themen behandelt:

  • Einführung, Kursdauer und Inhalte, benötigte Ausrüstung
  • Unterwassernavigation, Orientierung
  • Suchen und Bergen
  • Gruppenleitung und Gruppenmanagement
  • Tauchmedizin
  • Tieftauchen, Dekompressionstauchen, Wracktauchen, etc.
  • Sicherheitsmaßnahmen
  • Tauchrettung
  • Unfällmanagement
Praxis

In der praktischen Ausbildung wird die Gruppenleitung mit den dazu gehörenden Aspekten der Tauchsicherheit, der Unfallverhütung und dem Unfallmanagement in den Mittelpunkt gesetzt. Die Themen, die behandelt werden, sind folgende:

  • Tauchgangsplanung, Vorbereitung und Durchführung
  • Ausrüstungscheck
  • Tauchgangsbesprechung
  • Verhalten in Notfallsituationen
  • Kurstauchen (Dreieck, Rechteck)
  • Nachbesprechungen der Tauchgänge
  • Notfallmanagement
PRÜFUNGSINHALTE

In der Prüfung werden alle theoretischen und praktischen Teile der Ausbildung geprüft. In der Praxis wird der Kursteilnehmer in die Funktion des Gruppenleiters gesetzt, der für die Durchführung der Tauchgänge verantwortlich ist.

Theorie
  • Ausfüllen eines Fragebogens (56 Fragen) innerhalb von zwei Stunden, 21 Fragen sind mit Ankreuzverfahren, 35 Fragen schriftlich formuliert zu beantworten.

Praxis
ABC Prüfung
  • 50 m Streckentauchen
  • 75 sec Zeittauchen
  • Abtauchen auf 10 m Wassertiefe mit ABC Ausrüstung, dort Anlegen eines Tauchgerätes, Auftauchen
Freiwasserprüfung

Absolvieren von fünf Prüfungstauchgängen

  1. Prüfungstauchgang:
    1. Kurstauchen
    2. Westenaufstieg mit Wechselatmung
    3. Maßnahmen bei einem erschöpften Taucher
  2. Prüfungstauchgang:
    1. Kurstauchen
    2. Gruppenführung
    3. Maßnahmen zur Rettung eines bewusstlosen Tauchers
  3. Prüfungstauchgang:
    1. Kurstauchen
    2. Gruppeneinteilung
    3. Gruppenleitung
    4. Maßnahmen bei einem Taucher mit Wadenkrampf
    5. Maßnahmen bei Panik
  4. Prüfungstauchgang:
    1. Kurstauchen
    2. Gruppeneinteilung
    3. Gruppenführung
    4. Suchen und Bergen eines bewusstlosen Tauchers
    5. Notfallmanagement
  5. Prüfungstauchgang:
    1. 2000 m Schnorcheln mit Geräteausrüstung in einem Freigewässer
    2. 250 m Schleppen eines ""bewusstlosen"" Tauchers in einem Freigewässer

Nähere Informationen bei unserem Verband unter http://www.vest-dive.de

© 2017 Tauchclub Calypso Lahr e.V.
Am Flugplatz B42 - Fritz-Rinderspacher-Str. 12 - 77933 Lahr